Referenzen

Unser Branchen-Know-How reicht von Industriekunden aus den unterschiedlichsten Bereiche wie Logistik oder Automotive über Verbände und NGOs bis hin zu Kunden aus dem Government.

Internationales Markenportalfür SSI SCHÄFER

Im Rahmen einer neuen Digitalstrategie überarbeitete SSI SCHÄFER seinen Internet-Auftritt grundlegend: Die Website bietet nach dem Relaunch nun den Kunden einen zentralen digitalen Touchpoint und ist gleichzeitig die Basis einer neuen Markenpositionierung und Kommunikationsstrategie. Mit spezifischen Informationen zu Märkten und Lösungen leitet der Web-Auftritt den Nutzer schnell und gezielt durch die verfügbaren Intralogistik-Lösungen.

Materna realisierte die neue Corporate Website auf Basis des Content Management Systems (CMS) CoreMedia. Wichtige Anforderungen des Relaunchs waren die Umsetzung der Internationalisierungsstrategie und die Mehrsprachigkeit. Für das Einpflegen von Dokumenten, Bildern und Videos hat Materna ein Plug-in für den schnittstellenbasierten Datenaustausch zwischen CoreMedia und dem Digital Asset Management Celum entwickelt und im Rahmen des Projektes realisiert. Über das Plug-in werden die über Celum gepflegten Medien in CoreMedia vollautomatisch und stets aktuell zur Verfügung gestellt.

Materna verantwortet auch das Hosting der Corporate Site im eigenen Rechenzentrum und unterstützte die Migration der Inhalte in das neue CMS.

Bitkom Informations­portal

Bitkom, der Digitalverband Deutschlands, migriert Teile seiner Portallandschaft auf ein einheitliches Content Management System. Der Verband gestaltet damit seine Webseiten nutzerfreundlicher und verringert den redaktionellen Aufwand.

Materna hat die Konzeption und das Design eines modularen Portal-Systems für die Bitkom-Gruppe umgesetzt. Basis dieser Konzeption ist das Content Management System FirstSpirit von e-Spirit. FirstSpirit wurde mit dem Ziel eingesetzt, die aktuelle Content Management System-Landschaft beim Bitkom zu konsolidieren.

Ein wichtiger Bestandteil des neuen Webauftritts ist der digitale Mitgliedsantrag. Neumitglieder können ihren Antrag über ein Online-Formular ausfüllen und in digitaler Form an den Verband schicken. Sämtliche Kontaktdaten und Termine werden über eine angebundene Datenbank automatisiert gefüllt, sodass der manuelle Aufwand an der Stelle entfällt.

Im Kontext der Datenmigration hat Materna das Bitkom Redaktionsteam bei der Pflege, Strukturierung und Aufbereitung von Inhalten in die neue Webseite www.bitkom.org unterstützt sowie Assistenztätigkeiten im Umgang mit dem neuen CMS übernommen.

Automotive Vertriebsportal

Ein großer deutscher Automobilhersteller aus dem Premiumsegment hat ein zentrales Content-Management-System (CMS) für die Kommunikation zwischen Zentrale und den zugehörigen Vertragshändlern und Niederlassungen eingeführt.

Materna hat das neue Retail-Portal technisch auf Basis des CMS FirstSpirit konzipiert und im Rahmen eines agilen Entwicklungsprojektes innerhalb von knapp sechs Monaten implementiert. Die Einführung des neuen Redaktionssystems wurde durch intensive Schulungen der Redakteure vorbereitet sowie durch Migrationstätigkeiten begleitet. Application Management und Monitoring runden das Leistungspaket ab.

Nach Livegang hat Materna in Form von Content Reviews unter heuristischen Analysekriterien die inhaltliche Gestaltung der im Portal gepflegten Vertriebssparten geprüft und konkreten Optimierungsempfehlungen ausgesprochen.

Außerdem hat Materna im Rahmen von konzeptionell-inhaltlichen Workshops Anforderungen erhoben und den Kunden beraten, um das Retail-Portal für weitere Vertriebseinheiten zu nutzen und weiterzuentwickeln.

Rohde & Schwarz Markenportal

Der vor mehr als 80 Jahren gegründete Technologiekonzern gehört zu den global führenden Herstellern von Mess-, Informations- und Kommunikationstechnik für professionelle Nutzer.

Die Konzern-Webseite wird durch Materna im Rahmen eines agilen Entwicklungsprojektes technisch auf der Basis von FirstSpirit weiterentwickelt. Ausgangslage waren dabei komplexe FirstSpirit-Templates, die teilweise customized umgesetzt wurden.

Die Weiterentwicklung sowie die Umsetzung neuer Anforderungen haben das Ziel, die Usability zu verbessern, die Performance der Seite sowie die Zufriedenheit der Webseitenbesucher zu steigern.

Dafür wurden Coding Guidelines etabliert, um das Redaktionssystem FirstSpirit optimal zu nutzen. Außerdem wurden die bestehenden Templates und Ausgabekanäle konsolidiert. Um das CMS updatefähig zu halten, wurden individuelle Code-Konstrukte zurückgebaut und FirstSpirit-Standards etabliert.

Das Entwicklungsteam von Materna setzt festgelegte User Stories im Rahmen eines agilen Festpreis-Angebotes um. Dafür wurden Scrum-Guidelines sowie das agile Vorgehen beim Kunden implementiert, um einen optimalen Ablauf des Entwicklungsprojektes sicherzustellen.

Kommunikations­strategie für Evonik

Evonik ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie. Mit Standorten in 24 Ländern und weltweit 33.500 Mitarbeitern ist die vernetzte Zusammenarbeit Grundlage für erfolgreiche Projekte.

Mit der Einführung der Evonik Collaboration Suite, die sich aus Outlook, SharePoint, Skype for Business und IBM Connections zusammensetzt, soll die digitale Zusammenarbeit der Evonik-Mitarbeiter noch einfacher gestaltet werden.

Gemeinsam mit Evonik hat Materna dafür eine Kommunikationsstrategie erarbeitet und umgesetzt, die die anstehenden Veränderungen nachvollziehbar erklärt, mit Vorteilen überzeugt und mit starken Argumenten vermittelt.

Materna sorgte mit neun Erklärfilmen, drei Educational Magazines,  70 YouTube-artigen Schulungsvideos und über 50 Live-Webinaren sowie Infografiken und Entscheidungsbäumen für zielgruppenspezifische Kommunikation und eine nachhaltige Informationsvermittlung.

Nina App

Gibt es Anzeichen dafür, dass es in Deutschland zu verheerenden Unwettern, Flutkatastrophen oder anderen Gefahren kommen kann, ist es die oberste Priorität des Bundes, der Kommunen und Länder, die Bevölkerung zu warnen.

Materna hat für das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) für diesen Fall die Warn-App NINA als native Version für iOS und Android erstellt. Die Warn-App alarmiert die Bevölkerung im Umkreis der nahenden Gefahr in Sekundenschnelle.

Nutzer der App können einzelne Kanäle abonnieren, über die sie auf dem Laufenden bleiben möchten – zum Beispiel die Kanäle von ihrem Heimat- und Arbeitsort. Immer wenn eine Meldung über eine nahende Gefahr für die abonnierten Orte vorliegt, erhält der Anwender eine Push-Nachricht auf seinem Smartphone und auf Wunsch wird ein Warnton abgespielt. Wenn er die Nachricht anklickt, öffnet sich die Warnmeldung mit konkreten Handlungsempfehlungen für die jeweilige Situation.

Verband der chemischen Industrie

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Was können wir für Sie tun?

Kontakt aufnehmen